Die Schleswig-Holstein wurde als zweites Schiff der Hamburg-Klasse Ende 1964 im Dienst gestellt. Erste Probefahrt 20.05.1964. Abnahmefahrt 31.07. bis 07.08.1964 mit vorläufiger Abnahme in See am 06.08.1964. Messfahrt 22. bis 29.09.1964. Indienststellung im 2.Zerstörergeschwader in Wilhelmshaven. Umbau  und Umrüstung auf MM38 Flugkörper von 01.03.1976 bis 03.1977. Die  Schleswig-Holstein wurde Ende  1994 als letzter Zerstörer der Hamburg-Klasse nach  30-jähriger Dienstzeit außer Dienst gestellt. Hier gibts für Eingeweihte, den Schnittplan mit Raumbezeichnungen!
                                                                                                                

560.544,7 gefahrene Seemeilen
8 Atlantiküberquerungen
7 mal im Ständigen NATO Einsatzverband Altlantic (STANAVFORLANT) abgestellt
7 mal Basic Operational Sea Training durchlaufen
5 mal den Polarkreis überquert
Über 75 Häfen wurden besucht


Schiffschronik und Einsätze des
Zerstörer  "Schleswig-Holstein"

 
 
20.August 1959 Kiellegung
20.August 1960 Stapellauf
 
20.Mai 1964 Erste Probefahrt
31.07. - 07.08.1964 Abnahmefahrt
06.August 1964 Vorläufige Abnahme in See
22.-29.09.1964 Meßfahrt
12.Oktober 1964 Indienststellung im 2. Zerstörergeschwader, Wilhelmshaven
Mai 1965 Die Zerstörer "Hamburg" und "Schleswig-Holstein" begleiten die britische Staatsyacht
"Britannia" von Hamburg bis an die deutsche Hoheitsgrenze bei  Borkum.
Mai - Juli 1967 Atlantikreise mit Zerstörer "Hamburg"
21. - 26.06. 1967 Hafenliegezeit in Halifax, Kanada
1971/1972 Zwischeninstandsetzung. Einbau der geschlossenen Brücke.
03. - 06.02. 1972 Hafenliegezeit in Barcelona, Spanien
08. - 11.02. 1972 Hafenliegezeit in Cagliari, Italien
01.03.1976 - März 1977 Umbau und Umrüstung auf MM38 Flugkörper
1978/79 Zwischeninstandsetzung. 
09.08.- 15.12.1983 AAG 113/83 mit Einsatz in der STANAVFORLANT (12.08. - 31.12.1983)
09. August 1983 Auslaufen Wilhelmshaven
10.-15. August 1983 Kiel
25.- 28. August 1983 Reykjavik, Island
3.- 5. September 1983 Holsteinsborg, Island
12.- 15. September 1983 Montreal, Quebec, Kanada
20.09.- 13.10.1983 Halifax, Nova Scotia, Kanada
28.- 30. Oktober 1983 Boston, USA
07.- 13. November 1983 Charleston, USA
23.- 28.November 1983 Philadelphia, USA
30.11.- 02.12.1983 Bermuda
8. Dezember 1983 Ponta Delgada, Azoren
13. Dezember 1983 Einlaufen in Wilhelmshaven
17.09.- 25.11.1990 Ausbildung beim FOST in Portland (GB)
16.- 19. November 1990 Rosyth (GB)
31.01.- 04.02.1991 Palermo, Italien
04.06.- 29.08.1991 Einsatz in der STANAVFORLANT (27.285,9 sm)
06.- 11. Juni 1991 Portland
19.- 25. Juni 1991 La Coruna, Spanien
05.- 08. Juli 1991 Brest, Frankreich
12.- 15. Juli 1991 Gent, Belgien
19.07.- 04.08.1991 Kiel
12.- 13. August 1991 Aarhus, Dänemark
22.- 25. August 1991 Kopenhagen, Dänemark
31.01.- 04.02.1992 Souda Bay, Kreta, Griechenland
06.- 10. Februar 1992 Piräus, Griechenland
12.- 15. Februar 1992 Rhodos, Griechenland
17.- 21. Februar 1992 Alexandria, Ägypten
06.- 09. März 1993 Trondheim, Norwegen
12.- 15. Mai 1992 Kopenhagen, Dänemark
05.01.- 29.03.1994 DESEX 1/94
18.- 23. Februar 1994 Tampa, USA
01.- 03. März 1994 Bridgetown, Barbados
11.04.- 17.06.1994 SEF
15. Dezember 1994 Ausserdienststellung im Marinearsenal Wilhelmshaven
Februar 1998 Nach Brügge, Belgien zum Abbruch geschleppt